SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Pastors Eck gif

Ein hartnäckiges Vorurteil ist, dass die Konfirmanden ihre Zeit im Unterricht und Gottesdienst nur absitzen, um hinterher das große Geld absahnen zu können. Dass das so nicht stimmt, erleben wir Pastoren und weiteren Mitarbeiter in der Konfirmandenarbeit jede Woche, und die Gemeinde konnte es in zwei eindrucksvollen Vorstellungsgottesdiensten im März auch hautnah erleben. Um das einer noch breiteren Öffentlichkeit noch einmal vor Augen zu führen, zitiere ich hier einen Beitrag, den unsere Konfirmandin Amelie Rehder aus Högel im Vorstellungsgottesdienst vorgebracht hat:


„Mein Glaube Ich habe ein Kreuz gewählt, weil Jesus für unsere Sünden gekreuzigt wurde. Der Regenbogen auf dem Kreuz bedeutet für mich Treue, denn Gott hat Noah einen Regenbogen nach der Flut gesandt als Zeichen für seine Treue, dass er kein Unheil mehr über die Welt bringen wird und uns treu bleibt. Außerdem bedeutet der Regenbogen für mich, dass Gott bei mir ist, egal wann; zum Beispiel wenn es regnet oder die Sonne scheint. Er ist immer bei mir. Die Zeichen auf dem Kreuz sind ein Fisch auf der rechten, ein Buch unten, links eine Kerze und oben ein Kelch – diese stehen für die Konfirmation, weil ich durch diese meine Mitgliedschaft in der Kirche bestätigen kann.“

In diesem Glauben stärke Gott unsere Konfirmanden und uns alle,

Ihr Pastor Johannes Steffen.